poiforum (http://www.poiforum.de/wbb/index.php)
- Poi (http://www.poiforum.de/wbb/board.php?boardid=11)
-- Sicherheit (http://www.poiforum.de/wbb/board.php?boardid=10)
--- Sicherheitsdienst bei Auftritten? (http://www.poiforum.de/wbb/thread.php?threadid=2539)


Geschrieben von raggamuffin am 10.08.2012 um 12:58:

  Sicherheitsdienst bei Auftritten?

Hi Leute,

ich habe mal eine Frage an die alten Hasen von euch im Geschäft. Wir wurde von einem Bekannten empfohlen, das ich mich doch lieber einmal um einen Sicherheitsdienst kümmern sollte, für meine Auftritte.

Damit man die Leute sicher auf Abstand halten kann, oder wie macht Ihr das, das keine Menschen in die Show laufen? Wenn es z.B. auf einem öffentlichem Platz statt findet.

Ich wollte mich die Tage auch mal hier informieren, was so ein Spaß kosten würde, oder ob es gleich die ganzen Einnahmen wieder auffressen würde.

Oder ist das ganze zu Dick aufgetragen?

Freue mich auf Feedback :-)

Grüße



Geschrieben von Pyrometheus am 14.08.2012 um 09:02:

  RE: Sicherheitsdienst bei Auftritten?

Hallo,

ich handhabe das so, dass ich zunächst um die Auftrittsfläche herum Feuerdekoration aufstelle, sodass jeder sehen kann, wo der Auftrittsbereich ist. Zudem weise ich auf einen entsprechenden Sicherheitsabstand hin und in den Vereinbarungen mit dem Kunden ist geregelt, dass dieser für die Einhaltung Sorge zu tragen hat.

Da ich bisher als Solo-Künstler unterwegs bin, habe ich immer auch ein Auge oder ein Ohr auf das Publikum, denn die Reaktionen bekommt man ja mit, sodass ich jederzeit mein Spiel unterbrechen kann.

Falls ich selbst Helfer dabei habe, achten die zusätzlich auf das Publikum, ansonsten lasse ich mir die Helfer vom Veranstalter stellen und weise sie entsprechend ein.

Wenn das Publikumsaufkommen zu groß ist oder man das Verhalten bei öffentlichen Auftritten nicht abschätzen kann, dann wird die Bühnenfläche auch mit einem Absperrband abgesperrt.

Sehr viel mehr kann man dann denke ich nicht tun. 100%ige Sicherheit gibt es nicht und wenn trotz aller Maßnahmen jemand in den Auftrittsbereich rennt und sich verletzt, ist er selbst Schuld.

Ach so, eine entsprechende Künstlerhaftpflichtversicherung ist sicherlich auch noch sinnvoll.



Geschrieben von Eldur am 19.08.2012 um 10:16:

  RE: Sicherheitsdienst bei Auftritten?

Moin raggamuffin ,

ich bin momentan auch nur Solo unterwegs, da ist die Sicherheit ein besonderes Thema.
Für meinen Teil sehe ich immer zu, dass ich jemanden mitnehme der ein Auge auf mich ( möchte ja nicht dass es mir plötzlich zu heiß am Körper wird :firejumpsmile und das Publikum hat, denn wir verfolgen ein spannendes Hobby bei dem sich, zumindest bei mir, immer jemand findet.

Zitat:
und wenn trotz aller Maßnahmen jemand in den Auftrittsbereich rennt und sich verletzt, ist er selbst Schuld.


Das finde ich sehr bedenklich, denn das deutsche Gesetz ist das da sehr eindeutig BGB 823: Danach ist derjenige, der vorsätzlich oder fahrlässig das Leben, den Körper, die Freiheit, das Eigentum oder ein sonstiges Recht eines anderen widerrechtlich verletzt, verpflichtet, den durch die Verletzung entstandenen Schadens zu ersetzen.
Wenn man eine Vorführung darbietet ist man für die Sicherheit der Zuschauer verantwortlich.

Letztendlich geht es für einen persönlich darum, natürlich niemanden zu verletzen und auch sonst keine Schäden zu verursachen, aber wenn es doch geschieht, den finanziellen Schaden für einen selbst
nicht in unermesslichen Höhen steigen zu lassen.

Wenn Du einen Sicherheitsdienst beauftragst, bekommst du für viel Geld Personal gestellt, und erwirbst in gewissem Masse eine Haftungsausschluss für dich persönlich. Dabei aber bitte genau die Verträge durchlesen. Sinnvoller finde ich die Gaukler Versicherung des „Fairsicherungsladen“ ( nein, ich arbeite nicht für die ). Problem dabei ist nur das es sich bei der Versicherung um eine Berufs-Haftpflicht-Versicherung handelt, also ich benötige ein Gewerbe und die Privathaftpflichtversicherung kommt für Schäden nicht auf ( das wurde aber hier irgendwo im Forum schon diskutiert). Ich habe bei den Künstlerversicherern mal ne Anfrage gestellt, ob die für Hobbykünstler eine Lösung haben. Wenn Antwort da, melde ich mich.



Geschrieben von Pyrometheus am 19.08.2012 um 10:43:

 

Zitat:
Wenn man eine Vorführung darbietet ist man für die Sicherheit der Zuschauer verantwortlich. Letztendlich geht es für einen persönlich darum, natürlich niemanden zu verletzen und auch sonst keine Schäden zu verursachen


Da stimme ich Dir doch voll zu und ich hab auch gar nichts anderes behauptet. Aber egal, wie viele Gedanken Du Dir um die Sicherheit machst und egal wie viele Maßnahmen Du ergreifst, 100%ige Sicherheit gibt es nicht. Selbst in großen Fußballstadien, in denen mehrere 100 Ordner arbeiten, kommt es selten vor, dass mal jemand aus Spielfeld läuft.

Im Notfall bin ich versichert und Du kannst mir glauben, gerade in Punkte Sicherheit bin ich extrem pingelig.



Geschrieben von Eldur am 19.08.2012 um 12:11:

 

Sorry,
wollt nicht das, dass so klingt als wolle ich dir ans Bein pinkeln 309



Geschrieben von raggamuffin am 22.08.2012 um 15:52:

 

Schön zu sehen dass das Thema auch hier kontrovers diskutiert wird. Ich versuche es jetzt erstmal so zu lösen das ich immer eine Begleitperson dabei haben werde, der auf alles aufpasst.



Geschrieben von phoenixsflight am 10.09.2013 um 15:06:

 

Da kann ich Pyrometheus nur zustimmen.
Bei privaten Veranstaltungen geht`s meistens noch, da haben wir nur Flammschalen stehen. Aber bei Öffentlichen Aktionen ist immer eine vernünftige Absperrung gefragt.
Uns sind mal, mitten in einer Show (6 Spieler auf der uns zugeteilten und mit Flatterband "gesicherten" Fläche), zwei ältere Dame im Pelzmantel quer zwischen uns her.
Also das alleine reicht nicht und daher haben wir immer, je nach Größe 1-3 Sicherungsposten mit.

MFG


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH